Evangelische
Petrusgemeinde
Mannheim Wallstadt

Aktuelle Meldungen

Zwei Jahre Kinderchor

Eine Reportage aus der Petrusgemeinde

Jetzt haben sich die Kinder aber wahrhaftig eine Pause verdienst. Vor dem Auftritt und bevor im Gottesdienst erst einmal Stillsitzen angesagt ist, dürfen die Jungen und Mädchen an der frischen Luft ihrem Bewegungsdrang nochmal so richtig freien Lauf lassen.

Den Kinderchor gibt es in der Petrusgemeinde seit Oktober 2016. Die Neugründung wurde in Kooperation mit der Kantorei der Vogelstanggemeinde möglich und ist somit ein positiver Effekt der neu ins Leben gerufenen Kooperationsregion Ost, welche sich auf die Gemeinden Feudenheim, Petrus, Vogelstang sowie Käfertal und Im Rott bezieht.  Im Zuge der strukturellen Neugliederung der Bezirksgemeinde Mannheim sind sieben Kooperationsregionen entstanden. Das Hauptziel dieser Einteilung in Kooperationsregionen besteht darin, gemeindeübergreifende Zusammenarbeit zu fördern, so dass benachbarte Gemeinden näher zusammenwachsen und sich gegenseitig gewinnbringend unterstützen können. 

So profitiert im vorliegenden Fall die Petrusgemeinde davon, dass die Vogelstanggemeinde im Bereich Musik für Kinder und Jugendliche sehr stark aufgestellt ist. Der Wallstädter Kinderchor ist Teil der Chorschule der „KANTOREI Vogelstang“.

Der Kinderchor steht allen Kindern ab der ersten Klasse offen. Die Proben finden donnerstags von 15 Uhr bis 15.45 Uhr im Gemeindehaus der Petrusgemeinde statt. 

Das Kinderchorprojekt in Wallstadt hat einen hervorragenden Start hingelegt. Im vergangenen Jahr nahm die  Begeisterung mit einer kleinen Tournee des Kinderchors durch den Osten Mannheims noch mehr Fahrt auf: Die Aufführung der Oper „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck stellte einen ersten Höhepunkt dar. Neben Auftritten bei Gottesdiensten, Festen und diversen Veranstaltungen ist derzeit ein weiteres tolles Projekt in Vorbereitung: „Geisterstunde auf Schloss Eulenstein“ wird am 13. Juli 2018 um 18 Uhr im Gemeindehaus der Petrusgemeinde aufgeführt. 

Finanziert werden konnte der Kinderchor bisher über eine Anschubfinanzierung im Rahmen einer Förderung durch den Innovationsmittelfonds Kirchenmusik des Kirchenbezirks Mannheim. Diese Anschubfinanzierung ist auf zwei Jahre begrenzt und läuft somit im Herbst 2018 aus, so dass die Petrusgemeinde in Zukunft circa 200 Euro pro Monat aufbringen müsste, um die Weiterführung des Kinderchores zu gewährleisten. 

Dass es sich dabei um eine Investition in die Zukunft handelt, erscheint unbestritten. „Kinder sind unsere Zukunft,“, betont auch Chorleiter Sebastian Osswald bei einem Gespräch am Rande der Probe im Gemeindehaus. Dabei gehe es nicht allein um Singen und Stimmbildung oder gemeinsame Freizeitunternehmungen, sondern die Kinder werden durch das Mitwirken im Kinderchor und die Auftritte in Gottesdiensten auch an die Gemeinde herangeführt. 

Die Gemeinde wünscht sich sehr, dass die Fortführung des vielversprechenden Projekts "Kinderchor" finanziell möglich sein wird. 

Dabei hoffen wir natürlich auch auf Spenden!  

Autorin: Elke Schunck

Zurück